Nachlese 2015





Im Dialog: die rheinhessische UFH-Runde mit Handwerkskammerpräsident Hans-Jörg Friese (5.v.l.)

Handwerkspolitischer Dämmerschoppen
Unternehmerfrauen im Dialog mit Kammerpräsident Hans-Jörg Friese

Lesen Sie hier weiter...






Bild bitte anklicken......

Netzwerk am Grill: UFH und der Blick über den Tellerrand
Lesen Sie hier weiter...






„Heute wirkt ein Zimmer luxuriös, wenn es leer ist!“(Hans Magnus Enzensberger)
Lesen Sie hier weiter...






Augen und Computer – eine schwierige Partnerschaft.
Besuch bei einer Funktionaloptometristin in Mainz.....lesen Sie hier weiter...






Bild bitte anklicken......


25 Jahre UFH Bad Kreuznach
08.05.2015







"Mit UFH gehen Sie niemals baden!"
Grosses Interesse fand die Besichtigung der Firma "Balonier Natursteine" in Osthofen
(http://www.balonier-natursteine.de/) durch die "Unternehmerfrauen im Handwerk in
Rheinhessen e.V." . Die Demonstration einer eleganten Steinbadewanne, sowie etliche
überraschende Einsatzmöglichkeiten von außergewöhnlichem Stein in Küche und Bad
begeisterten die Handwerkerfrauen besonders. Die Vorsitzende des "UFH Rheinhessen e.V.
"Christine Merkel-Köppchen (Mitte) prüft die moderne Wannenarmatur. Fachkräftemangel
ist auch im Steinmetzhandwerk ein Problem, wie Inhaber Bert Weisenborn den Besucherinnen
erläutert. Zusammen mit seiner Frau Angelika, die seit neun Jahren erfolgreich in der
Vorstandsarbeit der Unternehmerfrauen tätig ist, führt er den Meister- und Ausbildungsbetrieb
in siebter Generation.







Frisch aus der Druckerpresse? So einfach ist die Sache mit der Geldanlage dann
doch nicht. Beim UFH-Themenabend "Wie schütze ich mein Geld?" gab es von Joachim
Maurer, Stv.Vorstandsmitglied der Sparkasse Worms-Alzey-Ried (1.v.re.) interessante
Einblicke zu der momentan schwierigen Situation für Sparer und Investoren.

Alles auf die" hohe Kante" zu legen, lohnt sich nicht - es gibt keine Zinsen fürs Sparen.
In welchen Bereichen sollen die Unternehmerinnen jetzt investieren? Sachanlagen wie
Immobilien, Edelmetalle oder Unternehmensanteile lohnen sich. Doch insgesamt gilt:
sinnvoll ist eine gute Streuung von Geld- und Sachanlagen, sowie Zielsparen und Notfallreserve.

UFH-Vorsitzende Christine Merkel-Köppchen (vorne, 4.v.re.) dankte den Teilnehmerinnen für
die rege Diskussion. Weil bekanntlich der Spaß beim Geld aufhört, gab es auch kontroverse
Gesprächsbeiträge. Neue Infos über UFH (Unternehmerfrauen im Handwerk in Rheinhessen e.V.)
auf www.ufh-rheinhessen.de





Stressbewältigung durch Achtsamkeit
Januar 2015

Stressbewältigung durch Achtsamkeit
Mehr als dreißig Frauen waren der Einladung vom rheinhessischen Arbeitskreis der
„Unternehmerfrauen im Handwerk e.V.“ (http://www.ufh-rheinhessen.de/) gefolgt, um die
Wirkungsebene von Achtsamkeit zu erkennen und den Tücken des Alltags ruhiger und gelassener
zu begegnen.
Gesundheitstrainerin Ingrid Gumm (wechsel@i-gumm.de) machte praktische Übungen, die
im Arbeitsleben als Beitrag zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge für ältere oder überlastete
Mitarbeiter geeignet sind und als aktiver Beitrag zur Stressreduzierung eingestuft werden können.

Auch wenn die „Schokoladen-Meditation“ in beeindruckender Weise die Wirkungsweise von
Achtsamkeitsübungen demonstrierte, so gilt doch: Achtsamkeit ist keine Entspannungsübung,
sondern eine Lebenseinstellung.